U19 08.11.2019 — 16:43 Uhr

U19: Vorfreude auf Rheinland-Pfalz-Derby

05ER wollen am Samstag beim 1. FC Kaiserslautern mit der richtigen Haltung in die Partie gehen

In der vergangenen Saison gelangen den 05ERn (im Bild Oscar Schönfelder) gegen den FCK zwei Siege in der Liga.

Derbystimmung bei der U19: Nach zuletzt drei Siegen in Folge steht für den noch ungeschlagenen Tabellenführer der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest am Samstag um 11 Uhr das Rheinland-Pfalz-Derby beim 1. FC Kaiserslautern auf dem Plan. Gegen den Tabellenzehnten gilt es für das Team von Cheftrainer Benjamin Hoffmann, eine intensive Trainingswoche mit drei Punkten zu veredeln. 

Im Duell mit den Roten Teufeln kann 05-Coach Hoffmann neben Erkan Eyibil, der sein Comeback vergangene Woche gegen den FC Augsburg mit dem entscheidenden Treffer zum 2:0-Endstand krönte, auch auf den wiedergenesenen Merveille Papela setzen. "Dass es bei beiden noch nicht von Anfang an reicht, ist auch klar nach der langen Zeit, die sie jetzt ausgefallen sind", betont Hoffmann aber. Zudem stellt Top-Torjäger Oscar Schönfelder nach abgesessener Gelbsperre wieder eine Alternative dar.

Dass das Südwest-Derby gegen Kaiserslautern kein Spiel wie jedes andere ist, war bereits unter der Woche spürbar: "Natürlich ist das Thema bei der Mannschaft. Das spürt man auch im Training, dadurch, dass sich die Konkurrenzsituation etwas verschärft hat, angeschlagene und kranke Spieler wieder zurück sind und es um die Stammplätze oder die erste Elf geht. Da ist Feuer auf dem Platz", so Hoffmann, der sich mit seinem Team intensiv auf die kommende Aufgabe vorbereitet hat: "Es war eine sehr gute Trainingswoche, viel Spannung drin auf einem sehr hohen Niveau. Aber Training ist das eine und Spiel das andere: Die Jungs müssen jetzt einfach die Transferleistung hinbekommen, das auch im Spiel abzurufen." Schließlich wollen Hoffmann und sein Team nicht nur "Trainingsweltmeister ausbilden", sondern Spieler, die beweisen, dass sie das Gelernte auf dem Platz abrufen können. "Das gilt es dann am Samstag wieder zu zeigen."

05ER wollen die richtige Haltung zum Spiel finden

Der FCK dürfte vor heimischem Anfang, trotz zuletzt drei Pleiten in Folge, hochmotiviert ins Duell mit dem Spitzenreiter gehen. "Es ist völlig klar, dass auch Lautern dieses Spiel komplett als Derby annimmt. Wenn wir keine Haltung zu dem Spiel finden, dann wird es Lautern machen. All das, was wir unterlassen, wird Lautern aufbieten: Wenn wir keine Laufbereitschaft investieren, dann wird Lautern die investieren. Wenn wir kein Zweikampfverhalten an den Tag legen, dann wird Lautern das haben", so Hoffmann, der die Pfälzer tiefstehend mit einer Fünfer-Kette und eher über Kontersituationen kommend erwartet. Der 40-Jährige fordert daher: "Wir müssen versuchen, all das zu verhindern und wieder aus einer guten defensiven Ordnung heraus agieren. Wir wollen Lautern gar nicht erst ins Spiel kommen lassen, dass sie das Gefühl entwickeln, dass ihr Matchplan aufgeht und wir sie dadurch stark machen. Dass das nicht über 90 Minuten geht, ist denke ich jedem, der mal ein Fußballspiel gesehen hat, auch bewusst aber das sollte uns zumindest über weite Strecken gelingen, damit wir uns dann auch für unser Offensiv-Spiel belohnen."

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner