Top News Fußball 13.04.2018 — 16:00 Uhr

Schwarz: "Unsere Pflicht ist eine Top-Leistung"

05er am Montagabend gegen den SC Freiburg - Trotz Verletzungssorgen heißt der Anspruch: Drei Punkte im Heimspiel holen

Zwei Anläufe hat der 1. FSV Mainz in seiner während der zurückliegenden Länderspielpause ausgerufenen Abstiegskampf-Endrunde unternommen, um den ersehnten und so wichtigen siebten Saisonsieg einzufahren. Zweimal war die Möglichkeit vorhanden, doch trotz zweier durchweg starker Vorstellungen gab es gegen die Gladbacher und den 1. FC Köln nur jeweils ein Unentschieden. Am Montagabend startet das Team von Sandro Schwarz nun den dritten Versuch. Gegner im Heimspiel (20:30 Uhr) in der OPEL ARENA ist der SC Freiburg, den die 05er mit einem Erfolg in der Tabelle überholen können. "Wir haben den Anspruch, unser Heimspiel gegen den SC Freiburg zu gewinnen. So wird die Aufgabe angegangen", sagte der 05-Trainer in der Pressekonferenz drei Tage vor dem Anpfiff.  

Sich Gedanken darüber zu machen, dass diese Partie gegen einen unbequemen Gegner ein Muss-Spiel sei, wäre dabei der falsche Ansatz, betonte Schwarz. "Ich glaube, die Leute haben in den letzten beiden Spielen gemerkt, dass bei uns allen der Glaube wieder da ist, die Dinge selbst zu regeln. Unsere Pflicht ist es, nun da noch einen draufzusetzen. Natürlich wäre es geil, wenn wir dafür die Belohnung bekommen würden mit dem maximalen Ergebnis."

Sorgen in der Abwehr

Nach dem 1:1 in Köln am vergangenen Wochenende schien sich der eigentlich ungeliebte Spieltermin am Montagabend als Vorteil zu erweisen: Zwei Tage länger Zeit, um die Liste der angeschlagenen Spieler zu verkleinern. Die Personalsituation am Bruchweg hat sich jedoch in dieser Woche noch einmal verschärft. Vor allen Dingen im Abwehrbereich. Giulio Donati ist nach seiner Gelb-Roten Karte für die bevorstehende Partie gesperrt. Von den Innenverteidigern haben in dieser Woche weder Stefan Bell noch die in Köln aktiven Leon Balogun und Alexander Hack trainiert. Beide plagen Adduktorenprobleme. Niko Bungert ist noch nicht wieder im Mannschaftstraining. Nur Abdou Diallo hat sich inzwischen zurückgemeldet. Der Franzose trainiert seit Dienstag mit einer Gesichtsmaske. Auch Gerrit Holtmann, der in Köln kurzfristig hatte passen müssen, arbeitet wieder mit dem Team. Aber auch im Angriff gibt es Sorgen: Emil Berggreen hat in Köln einen Schlag gegen den Knöchel abbekommen und seitdem noch nicht wieder trainiert. Yoshinori Muto absolviert noch Individualtraining. Und Alexandru Maxim musste die Einheit  am Donnerstag verletzt abbrechen.

Schwarz hat im Moment 14 Spieler im Training. "Wir haben die Hoffnung, dass der eine oder andere wiederkommt, aber sicher nicht alle", sagte der 39-Jährige, der mit dem Gedanken spielt, eventuell am Montag den einen oder anderen U23-Spieler dazu zu nehmen, sollte sich die Lage bis zum Abschlusstraining am Sonntag nicht zum Besseren wenden. "Unabhängig von allen Widrigkeiten werden wir die bestmögliche Aufstellung, die bestmögliche Grundordnung finden und dann eine Top-Leistung bringen", so der Trainer, der seine Zuversicht darauf gründet, wie sich seine Profis derzeit präsentieren. "Wie die Jungs darauf reagieren und mit dem kleinen Kader überragende Spielformen absolvieren, mit Schärfe, aber auch mit Leichtigkeit und guter fußballerischer Qualität, das ist super. Die in Köln gezeigte Leistung hat die Stimmung im Training aufrechterhalten. Es war von der ersten Einheit an sehr gut. Das wollen wir am Montag auf dem Platz bestätigen", so der 05-Coach.

"Definitiv eine Chance"

Das Ziel der Mannschaft sei es, die Intensität der ersten beiden Endrunden-Spiele "nochmal zu toppen und uns den Dreier zu holen im Heimspiel", wie Schwarz sagte. Die Möglichkeit, etwas erreichen zu können mit einer guten Vorstellung vor eigenem Publikum, wiege mehr als die Last des Gewinnenmüssens im Duell mit dem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf.

Die Verletztenliste trage zudem dazu bei, dass der Teamgeist, das Zusammengehörigkeitsgefühl noch einmal gewachsen sei. Die kleine Gruppe zeige dabei eine sehr gute Dynamik. "Für uns ist die Partie definitiv eine Chance", sagte Schwarz, "jetzt, im dritten Spiel unserer Endrunde, müssen wir uns komplett davon freimachen, was danach sein könnte. Wir sind immer in der Pflicht, eine Top-Leistung abzurufen, egal, gegen welchen Gegner", erklärte der 05-Trainer. "Wir haben das Gefühl, dass wir dran sind. Jetzt geht es darum, drei Punkte zu holen. Das ist die Motivation."

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner