Schul - und Ausbildungskooperationen

Im Rahmen unseres ganzheitlichen Ansatzes in der Nachwuchsausbildung ist es uns von besonderer Wichtigkeit, dass unter den erhöhten sportlichen Anforderungen und Belastungen die schulische Ausbildung nicht leidet. Unser Ziel ist es dabei immer, die Nachwuchsspieler bei der Erlangung eines für sie passenden schulischen oder beruflichen Abschlusses zu unterstützen.

Im Zweifel hat bei uns schulische oder berufliche Ausbildung immer Vorrang. Um einen optimalen Rahmen für die Vereinbarkeit von Schule und Fußball zu schaffen kooperiert unser Nachwuchsleistungszentrum mit zwei Eliteschulen des Fußballs, der Integrierten Gesamtschule Mainz-Bretzenheim und dem Elly-Heuss-Gymnasium Wiesbaden mit dazugehörigem Verbundsystem. Wir können damit unseren Nachwuchsspielern das gesamte schulische Spektrum anbieten. Die vom Deutschen Fußballbund zertifizierten Eliteschulen des Fußballs bieten mit ihrem umfassenden Hilfe- und Leistungsangebot eine optimale Plattform für die parallele sportliche und schulische Karriere der Juniorenspieler. Den Schülern der beiden Eliteschulen wird eine flexible Regelung hinsichtlich sportlicher und schulischer Belastungen, sowie eine funktionierende Abstimmung von Nachführunterricht bzw. Bereitstellung von Lehrmaterialien nach sportbedingten Fehlzeiten gewährleistet.

Darüber hinaus kooperiert unser Nachwuchsleistungszentrum mit der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule, der Katholischen Berufsbildenden Schule Mainz sowie mit JOBLINGE, einer gemeinnützigen Organisation, die jungen Menschen dabei hilft, Anschluss an die Arbeitswelt zu finden.

Integrierte Gesamtschule Mainz-Bretzenheim

Die Kooperation mit der IGS besteht seit April 2006. Im Schuljahr 2008/2009 wurde in der Jahrgangsstufe 5 der IGS eine Sportklasse eingeführt, welche mittlerweile durchgängig von der 5 bis 10 besteht und seit dem Schuljahr 2013/14 somit die gesamte Mittelstufe abdeckt.

Im September 2010 erfolgte die Ernennung zur Eliteschule des Fußballs, wodurch eine noch intensivere individuelle Betreuung der Nachwuchsspieler ermöglicht wurde. Als Trainingsgelände steht der IGS die direkt anschließende Bezirkssportanlage Mainz-Bretzenheim zur Verfügung, welche mit einem Naturrasenplatz und zwei Kunstrasenplätzen optimale Bedingungen bietet. Im Schuljahr 2013/2014 wurde die Grundsanierung der alten Sporthalle abgeschlossen, sodass nun zwei moderne Sporthallen zur Verfügung stehen.

Weiterhin wurde in Zusammenarbeit zwischen Schule, Verein und dem Schulträger (Stadt Mainz) und den beteiligten Ämtern ein Athletikraum an der Schule geschaffen, welcher seit Beginn der Saison 2015/2016 regelmäßig genutzt wird.

Sportklasse

Die Sportklasse ist eine Ganztagesklasse. Offener Unterricht, Fachunterricht, Lernzeiten und Arbeitsgemeinschaften sind über den ganzen Tag von 8.20 Uhr bis 15.45 Uhr verteilt. An dem gesunden Mittagessen nehmen alle Kinder der Ganztagesklassen verpflichtend teil. Sinn und Zweck der Sportklasse ist die gezielte sportliche Förderung von bewegungsbegabten Kindern. Schulische Eignung und sehr gute Ergebnisse beim sportmotorischen Talenttest sind Voraussetzungen für die Aufnahme in die Sportklasse. Die Sportklasse hat zunächst eine geringere Klassenstärke, um in folgenden Klassenstufen "Seiteneinsteigern" den IGS-Zugang zu ermöglichen. Besonderheit der Sportklasse ist, dass ab der 6.Klasse das Wahlpflichtfach Sport hinzukommt, wodurch ein zusätzliches Vormittagstraining für die Nachwuchsspieler des 1. FSV Mainz 05 gewährleistet wird.

Vormittagstraining in der IGS

Im Rahmen der Vormittagseinheiten, findet ein individual-technisches bzw. individual-taktisches sowie Athletiktraining statt. Die Einheiten werden von den hauptamtlichen Fußball- bzw. Athletiktrainern des Nachwuchsleistungszentrums geleitet. Durch die Einrichtung des Athletikraums an der Schule, welcher aus Mitteln der Eliteschule mit modernsten Trainingsgeräten ausgestattet wurde, werden den Schülern Fahrtzeiten zwischen Stadiongelände und Schule erspart. Dies führt zu einem weiteren Zeitgewinn im Tagesablauf und lässt dadurch mehr Lernzeit und Freizeit zu. Mehr Infos zur IGS auf der Website der Schule.

Elly-Heuss-Gymnasium Wiesbaden

Eine Zusammenarbeit mit der Elly-Heuss-Schule Wiesbaden besteht bereits seit 2007. Im Oktober 2009 wurde die EHS aufgrund ihrer hervorragenden Strukturen zur Eliteschule des Fußballs ernannt. Im Juli 2011 wurde die bisherige Zusammenarbeit zu einer offiziellen Kooperation erweitert.

Sportklasse

Die EHS verfügt ab der Jahrgangsstufe 5 über Sportklassen und deckt hier sogar unterschiedliche Sportprofile ab. Fußballspieler sind demnach in einer Ballsportklasse zusammengefasst, in denen auf die besonderen Erfordernisse von leistungsorientierten Sportlern eingegangen wird. Die Sportklassen zeichnen sich neben einer erhöhten Stundenzahl im Fach Sport u.a. durch einen Sportlehrer als Klassenleiter aus.

Vormittagstraining in der EHS

Die Trainingseinheiten der EHS sind mit der kooperierenden Werner-von-Siemens Schule (Realschule) und der Mittelstufenschule Dichterviertel abgestimmt, um Schülern aller Leistungsstufen eine Zusatzförderung zu gewährleisten. Neben dem seit längerem voll in den Stundenplan integrierten Vormittagstraining wird die fußballspezifische Förderung an der EHS zusätzlich um eine Nachmittagseinheit ergänzt. Im Kraftraum der Halle am Platz der Deutschen Einheit können unsere Spieler außerdem ihr Athletiktraining absolvieren. Alle Vormittagstrainingseinheiten werden von hauptamtlichen Fußball- bzw. Athletiktrainer vom 1. FSV Mainz 05 geleitet. Mehr Infos zur Elly-Heuss-Schule auf der Website der Schule.

Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule

Seit 2017 kooperiert der 1. FSV Mainz 05 auch mit der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule in Mainz-Hechtsheim. Die Berufsbildende Schule IV bietet neben der Schulform des beruflichen Gymnasiums auch die höhere Berufsfachschule und erweitert somit die Möglichkeiten der Nachwuchsspieler hinsichtlich ihrer Fächerkombinationen und inhaltlichen Schwerpunktsetzungen in der schulischen Ausbildung.

Katholische Berufsbildende Schule Mainz

Die Katholische Berufsbildende Schule (KBS) in Mainz ist seit 2019 schulischer Kooperationspartner des Nachwuchsleistungszentrums. Die KBS begleitet Jugendliche und junge Erwachsene in ihrer Lebens- und Berufsorientierung und auf dem Weg zu Schulabschlüssen. Mit ihrem Standort in der Mainzer Altstadt bietet die KBS eine optimale räumliche Nähe zum Kolpinghaus.

"Unser Ziel ist es, junge Menschen auf den Beruf und ihr weiteres Leben vorzubereiten. Ob man Bürokaufmann, Erzieher oder Profifußballer wird, spielt keine Rolle. Es geht darum, den ganzen Menschen wahrzunehmen. Wir haben schnell festgestellt, dass Mainz 05 einen ähnlichen Ansatz verfolgt. Sie kümmern sich sehr um ihre Nachwuchsspieler – vor allem um die, die es nicht zum Profi schaffen – so dass sie trotzdem einen guten Einstieg in ihr Berufsleben finden. Uns hat das Konzept der 05er überzeugt", sagt Jürgen Weiler, Schulleiter der KBS.

JOBLINGE

JOBLINGE Steilpass

Im Nachwuchsleistungszentrum des 1. FSV Mainz 05 arbeiten unsere Juniorenspieler täglich hart daran, sich den Traum einer Profi-Karriere im Fußball zu erfüllen. Doch nicht alle Spieler können sich letztendlich durchsetzen und ihren Lebensunterhalt mit Fußball bestreiten. Sie stehen vor der Frage, wie sie ihre berufliche Zukunft gestalten können. Das NLZ der 05er sieht sich auch hier in der Verantwortung einer ganzheitlichen Ausbildung seiner Spieler und hilft ihnen in Kooperation mit JOBLINGE nach der schulischen Ausbildung, sich beruflich zu orientieren, Vorstellungsgespräche vorzubereiten sowie Praktikums- und Ausbildungsplätze zu finden. JOBLINGE ist eine gemeinnützige Organisation für junge Menschen, die Anschluss an die Arbeitswelt suchen. Sie beschreibt ihr Engagement wie folgt: "Verbindung von Qualifizierung in der Praxis mit persönlicher, individueller Förderung und der konkreten Chance, sich einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz aus eigener Kraft zu erarbeiten." Die langjährige Erfahrung von JOBLINGE zeigt, dass viele ehemalige Juniorenspieler aus den Nachwuchsleistungszentren der Profi-Klubs sich unter den Teilnehmern wiederfinden. Mithilfe der Kooperation wird hier versucht, früher anzusetzen. Denn eine berufliche Ausbildung ist immer noch ein solides Fundament für die Zukunft und gibt Sicherheit, zum Beispiel im Falle einer schweren Verletzung, die die Karriere abrupt beenden kann.

Perspektiven und Berufsorientierung für Nachwuchsspieler

JOBLINGE Steilpass nennt sich die Initiative, die die Berufsorientierung speziell für Juniorenspieler in den Fokus rückt und auf die Anforderungen des Leistungssports zugeschnitten ist. Im Austausch mit dem pädagogischen Leiter des Mainzer NLZ, Jonas Schuster, unterstützt JOBLINGE die Spieler bei Bedarf individuell zu allen die berufliche Zukunft betreffenden Themen. Dabei sind auch Teilzeitlösungen möglich, um die Ausbildung mit dem Training zu vereinbaren. Es werden die unterschiedlichsten Bedürfnisse der Spieler bedient. Bei der Berufsorientierung stehen Stärken und Interessen des Spielers im Fokus. Bei anderen Spielern geht es eventuell schon gezielt um Bewerbungen. Hier unterstützt JOBLINGE zum Beispiel bei der Erstellung von Unterlagen oder baut den Kontakt zu Unternehmen auf. Außerdem steht ein großes Netzwerk an Mentoren zur Verfügung. Diese können die Nachwuchsspieler für einen bestimmten Zeitraum auf dem Weg in den Job begleiten und individuell unterstützen. Schuster ist mit der Zusammenarbeit sehr zufrieden: "Bereits vor der offiziellen Kooperation stand ich mit den Mitarbeitern der JOBLINGE in engem Kontakt. Es ist bewundernswert, mit welcher Geschwindigkeit Anfragen bearbeitet und Lösungsvorschläge im Sinne unserer Spieler präsentiert werden. Ich freue mich auch in Zukunft auf eine gute und intensive Zusammenarbeit, von der wir definitiv nur profitieren können!"

Nachhilfe- und Nachführunterricht

Den Schülern unserer Kooperationsschulen wird eine flexible Regelung hinsichtlich sportlicher und schulischer Belastungen, sowie eine funktionierende Abstimmung von Nachführunterricht bzw. Bereitstellung von Lehrmaterialien nach sportbedingten Fehlzeiten gewährleistet.

Seit dem Schuljahr 2012/13 kooperiert der Verein mit dem Nachhilfeinstitut "Faultier" in Mainz, wo alle Jugendspieler in mehreren Unterrichtsräumen durch entsprechend ausgebildete Lehrkräfte eine adäquate und effektive schulische Unterstützung in Anspruch nehmen können. Neben dem Institut kann die individuelle Nachhilfe auch in den Lernräumen im Bruchwegstadion oder direkt in der Schule stattfinden. Des Weiteren wurde auch im Kolpinghaus ein Lernraum für die Nachhilfe unserer Spieler eingerichtet. Das Kolpinghaus (auch gleichzeitig Internat des 1. FSV Mainz 05) befindet sich in der Mainzer Altstadt.

Teasermodul - News

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner

Kontakt

Ansprechpartner

Jonas Schuster

06131 - 37550 - 80