Profis 10.07.2019 — 21:00 Uhr

05er überzeugen auch gegen Eisbachtal

Burkardt trifft erneut dreifach - Akono mit ersten Treffer im Trikot der 05-Profis

Durch ein 9:0 (5:0) gegen die Sportfreunde Eisbachtal, Kooperationspartner des Nachwuchsleistungszentrums am Bruchweg, hat der 1. FSV Mainz 05 sich am Mittwochabend vier Tage nach dem Duell mit den FuPa Allstars Rheinhessen erneut deutlich durchsetzen können. Die Treffer für den FSV im zweiten Testspiel des Sommers erzielten vor rund 1000 Zuschauern am Bruchweg Jonathan Burkardt (3), Dong-Won Ji (2), Ridle Baku (2) sowie Cyrill Akono. Zudem unterlief den Gästen kurz nach dem Seitenwechsel ein Eigentor.

In den Anfangsminuten waren die ganz große Chancen noch ausgeblieben, so dass die Zuschauer sich bis zur ersten Gelegenheit in Geduld üben mussten. Der spätere dreifache Torschütze Burkardt scheiterte nach einem Chip von Brosinski hinter die Gäste-Abwehr im eins-gegen-eins-Duell zunächst noch am Eisbachtaler Schlussmann (7.). Spätestens jetzt waren die 05er aber auf Betriebstemperatur und zeigten immer wieder feine Kombinationen. Nach schönem Solo und Flanke von Paul Nebel verpasste Dong-Won Ji die Hereingabe in der Mitte knapp (8.). Eine Minute später war es dann aber soweit: Nach Zuspiel von Nebel genau in den Lauf von Latza legte der Routinier quer und Burkardt musste aus fünf Metern nur noch den Fuß hinhalten – 1:0 (9.). Die nächste Gelegenheit für optisch und spielerisch klar überlegene 05er hatte in der 20. Minute Nebel. Nach Ballgewinn war es ganz schnell gegangen und der Ball von Burkardt im richtigen Moment in die Gasse durchgesteckt worden. Der erst 16-Jährige umkurvte den Torwart, scheiterte aber an einem vor der Linie postierten Abwehrspieler der Gäste. Zwei Minuten später folgte ein langer Ball von Leandro Barreiro in den Rücken der Abwehr, Neuzugang Ji war allein auf weiter Flur, blieb cool und schob aus zwölf Metern überlegt zum 2:0 ein (22.).

Bruchweg-Impressionen

Ji zum Zweiten, vier Treffer nach der Pause

Nur wenig später schnürte der Offensivmann seinen ersten Doppelpack im 05-Trikot, als er aus kurzer Distanz und nach Latza-Zuspiel zum 3:0 erfolgreich war (31.). Die letzten beiden Treffer in Durchgang eins waren anschließend erneut Burkardt vorbehalten, der in Minute 34 den Torwart aussteigen ließ und seinen zweiten Tagestreffer erzielte. In der Nachspielzeit war er dann nach einer Brosinski-Flanke per Kopf zum Dritten erfolgreich (45.).

In Durchgang zwei wechselte Sandro Schwarz gleich zehnmal, nur Bell blieb aus der Startelf übrig. Und fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff machten die 05er das halbe Dutzend voll. Der eingewechselte Akono hatte energisch nachgesetzt und ein Eisbachtaler Eigentor erzwungen (50.). Gestillt war der Torhunger damit aber keinesfalls. In der 66. Minute schlug Niklas Kölle eine scharfe Flanke vor das Tor, wo Akono in Torjägermanier diesmal selbst einschob - sein erster Treffer im Trikot der FSV-Profis (66.). Vier Minuten später folgte ein Lattenkracher von Nachwuchsmann Merveille Papela (70.). Genauer zielte zwei Minuten später Baku nach Doppelpass mit Akono (72.). Seinem ersten Tagestreffer ließ der Mittelfeldspieler nur fünf Minuten späternach Rückpass von Maxim das 9:0 folgen, als er aus acht Metern erneut mit seinem schwächeren linken Fuß zuschlug (77.). Es war der Schlusspunkt unter den zweiten Testlauf der 05er vor der Saison 2019/2020. Am Samstag treffen die Mainzer in Bretzenheim auf den SV Gonsenheim, bevor das Schwarz-Team am Montagvormittag ins Trainingslager nach Grassau aufbricht.

Der Cheftrainer attestierte seinem Team im Anschluss eine "saubere Leistung. Wir haben uns vorgenommen, mit präzisen Pässen und viel Tempo zu agieren. Das ist uns sehr gut gelungen. Wir haben schöne Tore erzielt, hatten Ruhe beim letzten Pass und sind oft in die Tiefe gekommen. Tiefenspiel und Restverteidigung waren bislang unsere Schwerpunkte, insofern war es ein gelungener Test. Wir haben uns gut bewegt und Lust auf Fußball ausgestrahlt."

Mainz 05 (1. HZ): Zentner – Brosinski, Bell, Hack, Meier – Barreiro, Nebel, Latza, Boëtius – Ji, Burkardt

Mainz 05 (2. HZ): Dahmen (80. Hanin) – Fedl, Bell, Gürleyen, Kölle – Papela, Baku, Eyibil, Maxim – Onisiwo, Akono

Tore: 1:0 Burkardt (9.), 2:0 & 3:0 Ji (22., 31.), 4:0 & 5:0 Burkardt (34., 45.), 6:0 Eigentor (50.), 7:0 Akono (66.), 8:0 & 9:0 Baku (72., 77.)
Schiedsrichter: Luca Schlosser
Zuschauer: ca. 1000

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner