Profis 05.08.2022 — 15:00 Uhr

Positive Bilanz und ein Trikottausch

Daten & Fakten zum Bundesliga-Start beim VfL Bochum

Beim letzten Liga-Spiel in Bochum: Dominik Kohr (li.) gegen Konstantinos Stafylidis.

Zum Start in die Spielzeit 2022/23 reisen die Mainzer am Wochenende ins Ruhrgebiet und treffen dort am Samstagnachmittag (15:30 Uhr, live auf SKY & 05ER.fm) im Ruhrstadion auf den VfL Bochum. Nach einer gelungenen ersten Pokalrunde wollen die 05ER nun auch den Ligastart erfolgreich gestalten. "Ich wünsche mir, dass wir am Samstag viel Intensität auf den Platz bringen", sagte Bo Svensson in der Pressekonferenz vor der Partie. Die Erinnerungen beim FSV an die Auftritte beim VfL in der vergangenen Saison sind nicht positiv, die Gesamtbilanz spricht aber für die 05ER.

Die Gedanken des 05-Cheftrainers zum Bochum-Spiel und weiteres Wissenswertes vor dem Liga-Start im Vorbericht.

Blick auf den Gegner

In der Saison 2020/21 feierten die Bochumer nach elf Jahren in der 2. Liga die Rückkehr in das Fußball-Oberhaus. Mit dem Klassenerhalt als Ziel, startete der VfL zunächst holprig in die Bundesliga-Saison 2021/22, war nach sieben Spieltagen mit vier Punkten Vorletzter. Anschließend schafften die Bochumer die Wende, holten Punkte gegen direkte Konkurrenten und feierten spektakuläre Siege, wie das 4:2 gegen Bayern München oder das 4:3 im kleinen Revier-Derby bei Borussia Dortmund am 32. Spieltag. Letzteres sicherte dem VfL frühzeitig den Klassenerhalt. 

Bilanz

Die Gesamt-Bilanz spricht nach 18 Aufeinandertreffen mit neun Siegen, zwei Unentschieden und sieben Niederlagen für den FSV. Von den letzten vier Spielen konnten die 05ER allerdings nur eines gewinnen und schieden zuletzt zweimal in Folge gegen Bochum aus dem DFB-Pokal aus.

Nur vier Punkte

Am Ende der Saison 2021/22 trennten beide Mannschaften lediglich vier Zähler, jedoch fünf Tabellenplätze. Mainz wurde mit 46 Punkten Achter, Bochum mit 42 Punkten Tabellendreizehnter. 

Erfolgreicher Pflichtspielstart

Beide Mannschaften gewannen ihre Spiele in der 1. Runde des DFB-Pokals souverän mit 3:0. Während sich die Mainzer am Sonntagabend bei Erzgebirge Aue durchsetzten, siegte Bochum samstags bei Viktoria Berlin. 

Maxim Leitsch vor dem Duell gegen seinen Ex-Klub

Weitere Daten & Fakten

Kontinuität

Die Trainer Thomas Reis und Bo Svensson gehören zu den fünf dienstältesten Trainern der Bundesliga. Mit einer Amtszeit von zwei Jahren und elf Monaten, liegt der Bochumer Coach auf Platz drei. Svensson sitzt seit einem Jahr und sieben Monaten bei den Rheinhessen auf der Bank.

Vom Spieler zum Trainer

Die Übungsleiter beider Mannschaften trugen einst auch das Trikot ihrer heutigen Klubs und verbrachten jeweils einen großen Teil ihrer Karrieren dort. Svensson lief von 2007 bis 2014 für die 05ER auf, Reis spielte von 1995 bis 2003 beim VfL.

Trikottausch

Mit Kevin Stöger und Maxim Leitsch haben in der Sommerpause zwei Akteure die Seiten gewechselt. Leitsch trägt nun das FSV-Trikot, während Stöger in blau-weiß aufläuft.

Der legendäre Auswärtssieg im April 2005

Lange her

Der letzte Auswärtssieg der 05ER an der Castroper Straße datiert vom 19. September 2009. Damals sorgten ein Tor von Andreas Ivanschitz sowie ein Doppelpack von André Schürrle für den 3:2-Auswärtssieg. Seither waren die Mainzer allerdings nur noch zweimal in Bochum zu Gast.

Comic als Extra-Motivation

Ein Comic für die Bochumer Stadionzeitung, vor dem Duell beider Mannschaften am 31. Spieltag der Saison 2004/05, wurde in Fankreisen legendär. Am Ende der Bildgeschichte von Zeichner Guido Schröter stand ein 6:2 für den VfL auf der Anzeigetafel. Das Spiel gewannen allerdings die Mainzer mit 6:2 und sicherten sich damit in ihrer ersten Bundesliga-Saison vorzeitig den Klassenerhalt.

Schiedsrichter

Das Schiedsrichter-Gespann für die Partie ist auf der DFB-Homepage zu finden.

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner