• . .
  • .
:
Halbzeitstand 0:0
-
-
Anstoss:
  • .
  • .
Stadium: .
Zuschauer: .
Spielbericht

Dominant, aber torlos: Punkteteilung auf Schalke

Stabile 05ER belohnen sich nicht für starken Auftritt beim Tabellenletzten / Bei zahlreichen Abschlüssen fehlt Durchschlagskraft

Keine Tore am Freitagabend in Gelsenkirchen: Zum Auftakt des 24. Spieltags der Fußball-Bundesliga trennte sich der 1. FSV Mainz 05 mit einem Unentschieden vom FC Schalke 04. Nach etwas zerfahrenem Beginn dominierten die 05ER ab der 25. Minute die Partie und erspielten sich bis zum Schluss insgesamt 19 Abschlüsse. Doch die letzte Durchschlagskraft und damit auch ein entscheidendes Tor fehlten dem FSV an diesem Abend. Mit dem hochverdienten und in der Endabrechnung womöglich noch wichtigen Punkt klettern die Rheinhessen in der Tabelle zunächst auf den Relegationsplatz 16, punktgleich mit dem Tabellen-15. Hertha BSC, und wahren gleichzeitig den Abstand auf die Gastgeber, die mit nun zehn Punkten weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz stehen.

"Die Leistung war, abgesehen von den ersten 20 Minuten, sehr gut. Wir haben dominiert, waren nur in der Schalker Hälfte in der zweiten Halbzeit. Aber das Tor hat uns gefehlt. Wir kommen oft in das letzte Drittel, haben genug Chancen. Ein bisschen hat das Abschlussglück gefehlt, aber wenn man so viele Chancen hat, müssen wir auch mal das Tor treffen. Ich ärgere mich, dass wir das Spiel nicht gewonnen haben, weil wir es verdient gehabt hätten. Trotzdem bleibt der Weg der gleiche, denn wenn wir ihm treu bleiben, werden wir auch belohnt werden", sagte Cheftrainer Bo Svensson nach der Partie bei 'DAZN'.

Svensson hatte sein Team im Vergleich zur unglücklichen Heimniederlage gegen den FC Augsburg auf zwei Positionen verändert. Dominik Kohr, der am vergangenen Sonntag aufgrund eines grippalen Infekts gefehlt hatte, kehrte in die Startelf zurück und ersetzte Kevin Stöger. In der Sturmspitze bekam Jonathan Burkardt die Chance, Karim Onisiwo konnte aufgrund einer muskulären Verletzung im Oberschenkel die Reise nach Gelsenkirchen nicht antreten.

Zentner rettet gegen Mustafi, danach spielen nur noch die 05ER

Von Beginn an entwickelte sich eine umkämpfte Partie zweier engagierter Teams. Viele Zweikämpfe zwischen den beiden Sechzehnern prägten das Spiel in der Schalker Arena, Spielfluss und offensive Szenen waren auf beiden Seiten zunächst Mangelware. Nach 18 Minuten hatten die Schalker die erste klare Torchance der Partie. Nach einer Ecke von Can Bozdogan entwischte Shkodran Mustafi seinem Bewacher, doch Robin Zentner war mit einer starken Fußbabwehr auf dem Posten. Zwar gewannen die 05ER viele Bälle im Mittelfeldpressing, doch das Umschaltspiel geriet noch zu ungenau und gegen im Verlauf der ersten Hälfte immer tiefer stehende Gastgeber fehlten die zündenden Ideen im letzten Drittel. Mehr als ungefährliche Schüsse aus der zweiten Reihe produzierten die Mainzer zunächst nicht.

Dominanz ab Mitte der ersten Hälfte

In den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte legten die Rot-Weißen dann vermehrt den Vorwärtsgang ein, spielten nun deutlich mutiger und gradliniger. Leandro Barreiro hatte nach 38 Minuten die erste klare Gelegenheit der 05ER, doch der Versuch des 05-Eigengewächses nach Flanke von Danny da Costa ging von der Fußspitze des Luxemburgers knapp am linken Pfosten vorbei. Kapitän Danny Latza probierte es kurz danach per Volley-Direktabnahme, doch sein Schuss wurde abgefälscht und blieb deshalb leichte Beute für Frederik Rönnow im Schalker Tor. Ádám Szalai hatte kurz vor der Pause die Führung gleich zwei Mal auf dem Fuß. Zunächst schlenzte er den Ball im Sechzehner knapp am rechten Pfosten vorbei, dann verpasste er eine Flanke von Moussa Niakhaté haarscharf mit dem Kopf, auch Burkardt am zweiten Pfosten rutschte vorbei. Torlos ging es in die Kabinen.

Den Druck in der Offensive weiter hochhalten war die Aufgabe der 05ER für den zweiten Durchgang. Jean-Paul Boëtius ersetzte Kapitän Latza im zentralen, offensiven Mittelfeld. Und der FSV setzte gleich die erste offensive Duftmarke. Burkardt wurde von da Costa auf rechts kurz vor dem Strafraum eingesetzt, doch sein Schuss ging abgefälscht drüber - genauso wie der Versuch von Mwene drei Minuten später (57.). Die 05ER hatten nun immer mehr Ballbesitz, waren präsent in den Zweikämpfen und setzten sich in der gegnerischen Hälfte fest. Die Durchschlagskraft und Genauigkeit fehlte aber bei zahlreichen Abschlüssen weiterhin. Gegen den Ball blieb der FSV stabil und ließ gegen die Königsblauen keine Gelegenheiten aus dem laufenden Spiel zu. Ein Tor sollte aber auch beim nächsten Abschluss von Burkardt (68.) nicht fallen.

05ER belohnen sich nicht in Hälfte zwei

Für die Schlussviertelstunde brachte Svensson mit Robert Glatzel für Szalai noch einmal einen frischen Angreifer in die Partie. Die Gastgeber fanden offensiv so gut wie gar nicht mehr statt, doch die Mainzer konnten aus ihrer Dominanz in Hälfte zwei weiterhin kein Kapital schlagen. Nur einmal musste Zentner noch eingreifen, war beim Schuss von Ex-05ER Suat Serdar jedoch auf dem Posten (80.). Müde Schalker verteidigten in den letzten Minuten mit allem, was sie hatten, die 05ER legten nochmal nach und wollten unbedingt drei Punkte aus der Veltins-Arena mitnehmen. Doch erneut Burkardt mit einem Schuss aus zehn Metern und Glatzel aus kurzer Distanz scheiterten an Rönnow. Auch in der fünfminütigen Nachspielzeit konnten sich die Rheinhessen nicht mehr für eine insgesamt starke und dominante Leistung belohnen.

Weiter geht es am kommenden Samstag, den 13. März. Um 15:30 Uhr empfangen die 05ER dann den SC Freiburg in der OPEL ARENA.

Spieldaten
...

.

...

.

...

.

- Tore -
- Torschüsse -
- angekommene Pässe -
- Fehlpässe -
- Ballbesitz -
- Zweikampfquote -
- Foul / Hand gespielt -
...

.

Aufstellung

.

Aufstellung:

.

Einwechslungen:

.

Reservebank:

.

Trainer:

.

.

Aufstellung:

.

Einwechslungen:

.

Reservebank:

.

Trainer:

.

Spielerdaten
0 Tore 0
0 Torschüsse 0
0 Torvorlagen 0
0 Ballkontakte 0
0 gespielte Pässe 0
0 angekommene Pässe 0
0 Fehlpässe 0
0% Passquote 0%
0% Zweikampfquote 0%
0 Foul / Hand gespielt 0
0 Gefoult worden 0
0 Abseits 0

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner