U17 13.04.2019 — 17:52 Uhr

U17 unterliegt in Unterzahl

Mainzer verlieren nach Platzverweis mit 1:4 (1:2) gegen TSG Hoffenheim

Mit 1:4 (1:2) verlor die Mainzer U17 ihr Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TSG 1899 Hoffenheim. Nach dem 1:0 durch Rocco Häufglöckner entschied der Schiedsrichter gleich zweimal auf Elfmeter und stellte nach dem zweiten Strafstoß Lucas Laux mit gelb-roter Karte vom Platz. In der zweiten Halbzeit blieben die 05er weiter aggressiv und laufstark, konnten aber nicht mehr verkürzen und mussten stattdessen noch Tore zum 1:3 und 1:4 hinnehmen.

Die Rheinhessen waren früh im Spiel, liefen hoch an und erreichten viele Balleroberungen. Daraus entstanden einige Möglichkeiten, zuerst setzte Marc Fichtner aber einen Freistoß aus 20 Metern über das Tor. Nach 15 Minuten war es dann aber so weit. Einen Angriff über die linke Seite spielten die Gastgeber durch, legten den Ball in den Rückraum und Rocco Häufglöckner schloss ins kurze Eck zum 1:0 ab. Mainz zeigte weiterhin eine hohe Laufbereitschaft und Intensität, während Hoffenheim nun auch immer mehr von ihrer Qualität zeigen konnte und häufiger im Ballbesitz war.

Die Gäste schafften es schließlich einen Elfmeter zu erzwingen, den Mert Özkaya zum Ausgleich verwandelte (26.). Neun Minuten später entschied Schiedsrichter Hannes Hemrich erneut auf Elfmeter und stellte obendrein noch Lucas Laux mit gelb-roter Karte vom Platz. Der Hoffenheimer blieb erneut sicher vom Punkt und stellte noch vor der Halbzeitpause die Führung für die Kraichgauer her (35.).

Im zweiten Durchgang lehnten sich die Mainzer auch in Unterzahl gegen die TSG auf und erspielten einige Tormöglichkeiten durch Paul Nebel und Marlon Roos-Trujillo. Die elf Hoffenheimer wurden weiter von den verbleibenden zehn Mainzern beschäftigt und schafften es erst in der Schlussphase, das Spiel zu entscheiden. In der 67. Minute traf schließlich Mamin Sanyang nach einem Konter ins lange Eck und in der Nachspielzeit fand ein zweiter Konter den Weg ins Mainzer Tor (80. +1) zum 1:4 Erfolg, der angesichts der individuellen Qualität der Hoffenheimer sicher verdient, in der Höhe aber doch etwas zu hoch ausfiel.

"Wir müssen uns heute den Vorwurf gefallen lassen, dass wir das Spiel nach unserer Führung zu leichtfertig abgegeben haben. Nach den zwei Elfmetern und dem Platzverweis kann ich meiner Mannschaft nichts vorwerfen. Wir wollten bis zum Ende alles reinwerfen und dann am Ende gucken, was dabei rumkommt. Dass wir am Schluss die Tore noch bekommen haben und das Ergebnis so deutlich war, tut zwar weh, wir müssen aber auch anerkennen, dass Hoffenheim heute eine gute Leistung gezeigt hat und offensiv sehr hohe Qualität hat", so Hartung zum Spielverlauf. "Wir werden uns jetzt nicht schlechtreden, weil wir die letzten drei Spiele verloren haben, sondern in den letzten vier Spielen weiter unsere Prinzipien zeigen und dann danach schauen, welchen Einfluss das auf die Ergebnisse hat", so der 35-Jährige zum weiteren Vorgehen in den kommenden Saisonspielen.    

1. FSV Mainz 05 U17 – TSG 1899 Hoffenheim 1:4 (0:2)

Mainz 05 U17: Mohn – Incatasciato (80.+2 Savoulidis), Reuther, Nassery Laux – Fichtner, Nebel, Petö (80. Celik), Curci (67. Sapper), Roos Trujillo, Häufglöckner (59. Petrov)

Tore: 1:0 Häufglöckner (15.), 1:1, 1:2 Özkaya (26., 35.), 1:3 Sanyang (67.), 1:4 Weiß (80.+1)

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner