Tickets 02.12.2021 — 19:00 Uhr

Tickets für Samstag behalten Gültigkeit - Kapazität bei 10.000

Hofmann: "Der Schutz der Gesundheit hat Vorrang. Hinter dieser Prämisse muss auch der Fußball zurückstehen und seinen Beitrag zur Bewältigung der Pandemie leisten"

Beim kommenden Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg (Spiel der Herzen am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr, liev auf SKY & 05ER.fm) kann der 1. FSV Mainz 05 mit einer Zuschauerkapazität von 10.000 Fans planen. Diese ergibt sich aus den Beschlüssen der Ministerpräsidentenkonferenz und den Vorgaben der rheinland-pfälzischen Landesregierung zu weitergehenden Corona-Maßnahmen am Donnerstag, die eine Begrenzung der Zuschauerzahl bei Großveranstaltungen vorsehen.

Für die Fans bedeutet dies, dass ihre Karten für das Spiel am Samstag im Rahmen des 2G-Konzepts ihre Gültigkeit behalten. Der weitere Verkauf von Tageskarten für das Heimspiel am Samstag wurde gestoppt.

2G und Maskenpflicht im gesamten Stadion

In der MEWA ARENA gilt nach den Informationen der Landesregierung ab sofort in allen Bereichen die 2G-Regel. Darüber hinaus müssen Geimpfte und Genesene im Hospitality-Bereich (VIP-Bereich) zusätzlich einen negativen Corona-Test einer offiziellen Teststelle vorweisen, der bei Spielbeginn nicht älter als 24 Stunden sein darf.

In der gesamten MEWA ARENA gilt zudem überall Maskenpflicht, auch auf den Steh- und Sitzplätzen auf den Tribünen. Die Masken dürfen nur beim Essen und Trinken abgenommen werden.

Keine Einschränkungen im Stadion-Umlauf

Aufgrund der für die gesamte MEWA ARENA gültigen 2G-Regelung und des Wegfalls des 3G-Bereiches gibt es ab sofort keine Einschränkungen mehr bei der Nutzung der verschiedenen Stadion-Eingänge bzw. des Stadion-Umlaufs. In den Blöcken E, F und G sitzen die Fans allerdings weiterhin auf Abstand.

Stefan Hofmann: "Gesundheit hat Vorrang"

Stefan Hofmann, Vereins- und Vorstandsvorsitzender des 1. FSV Mainz 05, sagt zu den nun getroffenen Entscheidungen der Politik: "Der Schutz der Gesundheit hat Vorrang. Hinter dieser Prämisse muss auch der Fußball zurückstehen und seinen Beitrag zur Bewältigung der Pandemie leisten. Bundesligaspiele in vollen Stadien sind unter diesen Bedingungen nicht möglich und wären auch das falsche Signal für die Öffentlichkeit", sagt Stefan Hofmann, Vereins- und Vorstandsvorsitzender des FSV. "Unter Führung der Deutschen Fußball Liga haben wir Klubs mit unseren Hygienekonzepten seit Beginn der Pandemie abgestufte Modelle entwickelt, die den Fans einen sicheren und gesundheitlich unbedenklichen Stadionbesuch ermöglichen und die bisher in Mainz noch zu keiner Kontaktnachverfolgung geführt haben. Wir finden, dass die Politik zu einer angemessenen Entscheidung gekommen ist, die diesen Aspekt berücksichtigt, und wir freuen uns, dass wir nicht komplett auf unsere Fans im Stadion verzichten müssen."

Teasermodul - YouTube

Teasermodul - Banner